Ein- / Mehrfamilienhäuser

Sie sind Eigentümer eines Ein- oder Mehrfamilienhauses und haben ein Schlammproblem in der Heizanlage? Kein Problem. Ihr Heizungsbauer vor Ort schafft mit mobilen FTK Heizungsfiltern für die Heizungswasseraufbereitung Abhilfe.
Er bietet die Heizungswasserreinigung als kostengünstige Dienstleistung an. Die feste Installation eines FTK-Heizungsfilters ist bei kleinen Heizungen nicht notwendig und aus wirtschaftlichen Gründen nicht erforderlich, da eine gründliche Reinigung Ihr Heizsystem in der Regel bereits für längere Zeit vor Schmutzproblemen schützt (individuelle Rahmenbedinungen können dauerhafte Maßnahmen erfordern).

Das Werkzeug für die Heizungswasseraufbereitung ist der FTK Mobilfilter. Er wird an Ihre Heizung für einen Zeitraum von ein bis mehreren Tagen angeschlossen und filtert dort das gesamte Heizungswasser glasklar sauber. Eventuell bestehende feste Verkrustungen können mit Hilfe von Reinigern in Schwebe gebracht werden um dann restlos ausgefiltert zu werden.  Heizungen leiden unter Sauerstoffeintrag (vgl. VDI 2035 Blatt 2: in einer Anlage von ca. 10 kW mit ca. 260l Wasserinhalt kann durch Sauerstoffeintrag über "Atmen" ca. 415g (!) Korrosionsschlamm entstehen). Besonders Fußbodenheizungen, die mit nicht dampfdiffusionsfesten Kunststoffrohren ausgerüstet sind, nehmen viel Sauerstoff durch die intakte Rohrwand auf. Dieser verursacht  in der Folge permanente Schmutzbildung. Diese ungünstigen Konstellationen können durch wiederkehrende Filtration des Wassers weitestgehend folgenfrei gehalten werden.