DER NEUE SPIROVENT SUPERIOR S250

DIE PRODUKTLÖSUNG, DIE SOGAR PERFEKT KLINGT

Es spricht sich herum, dass unsere Vakuum Entgasungstechnologie leiser ist als je zuvor. Der Schlüssel hierfür liegt in unserer patentierten Venturi-Schleife, einer drehzahlgeregelten Zentrifugalpumpe in Kombination mit einer Venturi-Düse.


Ein Sensor überwacht im laufenden Entgasungsvorgang ununterbrochen den Kesseldruck. Die Pumpe wird dementsprechend angepasst. Dies gewährleistet reibungslose Betriebsdruckstufen und eine genaue Druckregelung.

 

In der Praxis bedeutet dies eine sehr geringe Resonanz und ein kaum wahrnehmbares Betriebsgeräusch, bei einem Schallpegel von lediglich 41dB(A)!

Da die gesamte Luft aus der Anlage entfernt wird, kann sie keine Störgeräusche mehr verursachen.

 


GERÄUSCHARM... SO LEISE WIE EIN FLÜSTERN... MIT NUR 41dB


WAS BEDEUTET VAKUUMENTGASUNG?

Durch einen Vakuumentgaser entsteht im Anlagenwasser ein sehr niedriger Druck, der deutlich unter dem atmosphärischen Niveau liegt. Dadurch entweichen die gelösten Gase.

Wasser nimmt von Natur aus Gase sehr leicht auf, bis es mit diesem Gas gesättigt ist. Der Sättigungsgrad hängt dabei vom Druck und von der Temperatur ab. Bei niedrigen Drücken kann weniger Gas aufgenommen werden. Bei der Vakuumentgasung wird das Wasser in der Anlage in kleinen Volumina behandelt. Das Wasser wird dem Vakuumdruck ausgesetzt, wodurch alle gelösten Gase entweichen. Dies ist in etwa vergleichbar mit dem Öffnen einer Flasche, die kohlensäurehaltige Getränke enthält. Sobald Sie anfangen, den Deckel aufzuschrauben, hören und sehen Sie wie das Gas entweicht.

Die kleinen Mengen von entgastem Wasser werden in die Anlage zurückgeführt. Das Anlagenwasser ist jetzt „hungrig“ auf Gas und bindet rasch etwaige Gaseinschlüsse, die ihm im System begegnen. Das gesättigte Wasser gelangt wieder in den Entgaser und wird erneut einem Vakuum ausgesetzt, um die gelösten Gase zu entfernen. Auf diese Weise kann die gesamte Anlage frei von Luft/Gas gehalten werden.


DIE VAKUUMENTGASUNG IST ÜBERAUS SINNVOLL...DENN DAMIT WERDEN ALLE EVENTUALITÄTEN ABGEDECKT

Wenn sich unmöglich vorhersagen lässt, wo Luft in einer Anlage entweicht, wie kann man da wissen, wo ein Luftabscheider installiert werden soll? Dies ist der wichtigste Grund, warum man sich für einen Vakuumentgaser statt eines Mikrobläschen-Luftabscheiders entscheidet. Wenn in der obigen Situation ein Luftabscheider genutzt wird, entstehen später sehr wahrscheinlich Luftprobleme.

Unter anderem in folgenden Situationen lässt sich unmöglich vorhersagen, wo sich Gas ansammelt:

  • große statische Höhen über der heißesten Stelle im System
  • Fußbodenheizung mit Schläuchen, die nicht komplett waagerecht verlaufen
  • Niedertemperaturheizung mit einer niedrigen Fließtemperatur
  • Wärmepumpen mit einer niedrigen Wärmeübertragungstemperatur im Wärmetauscher


AUF ANHIEB DAS RICHTIGE PRODUKT

Der SpiroVent Superior S250 wurde für kleine bis mittelgroße Anlagen im Bereich Gewerbe- und Wohnungsbau entwickelt - oder anders ausgedrückt: für Anlagen mit kleinerem Volumen. Mit diesem Modell vergrößert sich die Reihe der von uns angebotenen Entgaser. So können wir der wachsenden Nachfrage nach neuen Anlagen, die bei niedrigeren Temperaturen arbeiten, nachkommen.

Die SpiroVent Superior-Reihe deckt also immer mehr Anforderungen ab.




Unsere Kunden brauchen infolgedessen keine Kompromisse bei der Auswahl der optimalen Lösung für ihre Anlagen einzugehen.

Das folgende Diagramm soll bei einer schnellen Auswahl des richtigen Produkts helfen. Die Unterschiede zwischen den verschiedenen Produkten der Superior-Reihe werden hierbei deutlich gemacht.